Willkommen auf der Internetseite des Waldarbeiter-Instrumental-Musikverein St. Andreasberg e.V.

Sehr geehrte Besucher, wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Internetseite. Sie sind eingeladen, sich die aktuellen Inhalte inkl. Text-, Bild- und Filmmaterial anzusehen, um sich einen Eindruck unseres heiteren Musikvereins zu machen.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, gehen Sie bitte auf Kontakt und senden Sie uns eine eMail oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Ankündigungen

2022 Jahreshauptversammlung des WIM

Von

Was ihr macht ist hervorragend“

Großes Bürgermeister-Lob für den WIM - es geht auch ohne den Chef

Bericht von Karl – Heinz Siebeneicher

Was macht der Waldarbeiter-Instrumental-Musikverein (WIM) mit seiner Jahreshauptversammlung wenn der Vorsitzende krank im Bett liegt? Kein Problem, man hat ja einen stellvertretenden Vorsitzenden.

Und sicher ganz im Sinne des Chefs ging Karl-Heinz Meinke die zugegeben sehr überschaubare Tagesordnung vor einer gut besuchten Mitgliederversammlung im Kurhaus selbstbewusst, fröhlich und mit eindrucksvoller Bilanz an.

Und wie stets beim WIM galt es eine lange Liste von Danksagungen und Ehrungen abzuarbeiten.

Meinke entledigte sich seiner Aufgaben souverän und nutzte diese Mitgliederversammlungen um Selbstbewusstsein, das beispielhafte Miteinander sowie Stärke des WIM zu demonstrieren.

Es war ein besonderes Jahr 2021, Corona geprägt, aber auch mit schönen und erfolgreichen Akzenten“, konstatierte der stellvertretende Vorsitzende und beschrieb damit ein überaus aktives Vereinsleben, getragen vor einem beispiellosen Gemeinsinn und der überaus engagierten Gemeinschaft des WIM.

Natürlich seien manche Vorhaben Corona bedingt auf der Strecke geblieben, aber die gute Zusammenarbeit im Vorstand, die exzellente Arbeit des Vergnügungsausschusses und nicht zuletzt der unbedingte Willen in der Blaskapelle, das Beste aus dieser Pandemie zu machen, hätten die besondere Stärke des WIM gezeigt.

Trotz geringerer Einnahmen, aber mit Hilfe großzügiger Spenden sei es gelungen zahlreiche Anschaffungen zu tätigen.

Klar, dass es für Karl-Heinz Meinke ein besonderes Anliegen war, den Sponsoren, Förderern und Helfern ein besonderes Dank auszusprechen.

Sein Dank galt natürlich in erster Linie der Blaskapelle und hier besonders Kapellmeister Karl-Heinz Plosteiner, dem er ein Geschenk überreichte.

Dankbar zeigte sich Kalle Meinke auch gegenüber den Musikern aus Bad Grund, die den WIM immer wieder so tatkräftig unterstützt hätten.

In seine Dankesadresse schloss er auch die Stadt Braunlage , die BTMG, den Bauhof, Jan Hiekel, Andreas Neigenfindt und die Wurmberg-Seilbahn-Gesellschaft mit ein.

Erfreulich für den stellvertretenden Vorsitzenden war auch der mit 310 konstante Mitgliederbestand.

Sorgen ergeben sich derzeit innerhalb zweier „Baustellen“, des Grillplatzes und des eigenen Domizils.

Das konnte der Vorsitzende dennoch nicht verbergen. Immerhin, eine Bleibe für alle Fälle hat man inzwischen in der Glückauf-Schule gefunden.

Und den von Unbekannten verwüsteten Grillplatz wird man auch in Kürze in Angriff nehmen.

Chorleiterin Sandra Brait unterlegte die Aussagen des Versammlungsleiters mit entsprechenden Zahlen und zeigt sich dankbar für das, was man der Pandemie abgerungen hatte.

Mit seinem Kassenbericht konnte Jan Papenfuß zufriedenstellende Zahlen präsentieren, wobei die Zahlen für das Rechnungsjahr 2021 natürlich nach unten gegangen waren.

Dass es im WIM meistens sehr fröhlich zugeht und interne Feiern immer dazu gehören, davon konnte Ivone Dietrich für den Vergnügungsausschuss berichten.

Aus seinem Aufgabenbereich als Web-Master berichtete Karl-Heinz Meinke und dankte Marcel Plümer für dessen Hilfestellungen.

Bürgermeister Wolfgang Langer zeigte sich beeindruckt von dem, was der WIM in schwieriger Zeit geleistet habe. „Was ihr macht ist hervorragend“, sagte er und zielte dabei besonders auf das, was der WIM für die Bürger hier und anderswo biete.

Grüße an diese Mitgliederversammlung richteten auch Karen Ruppelt für das Barkamt Annerschbarrich im Heimatbund Ewerharz, Anna-Lena Tieben für die Schützengesellschaft und Cathleen Hensel für die BTMG.

Sozusagen stellvertretend für die Weihnachtsfeier, die heuer ausfallen wird, lud der stellvertretende Vorsitzende die Besucher dieser Mitgliederversammlung anschließend zu einem opulenten Buffet ein.

Ehrungen

Für 10 jährige Mitgliedschaft konnten geehrt werden:

Erika Bethmann, Ivonne Dietrich, Marie Dittmann, Philipp Dittmann, Jochen Klähn Karl-Heinz und Gitta Meinke sowie Jaden Lee Pufahl.

20 Jahre sind dabei:

Bernd Balzer und Erika Ege.

Für eine 40 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Liselotte Apel und Karl-Heinz Plosteiner.

Gar 60 Jahre ist Karl-Heinz Sander im WIM dabei.

 

 


Besetzung

Aktuelle Besetzung des Chors

Geschichte

Aus der Historie unseres Vereins

Fotoarchiv

Viele Bilder unsere Auftritte und Veranstalltungen

Grillplatz

Unseren gemütlichen Grillplatz auch für Feierlichkeiten mieten